Forum Strippenstrolch

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Ben

E-Mail

20.10.2006, 13:07
 

Tastendruck simulieren

Hallo zusammen!Ich habe ein kleines Problem, zu dem ich zwar hier einen Ansatz gefunden habe, aber die Transferleistung will mir nicht gelingen.Ich habe ein TFT dass mittels Taster einzuschalten ist. jetzt möchte ich, dass das TFT automatisch angeht, wenn ich den Rückwärtsgang einlege.Folgendes hab ich mir schon überlegt:Ein Relais - problem: Das Relais bleibt angezogen, so lange der Rückwärtsgang drin ist, das ist zu lange.Ich bräuchte ein Relais, dass quasi nur einmal kurz anzieht (Ich vermute mal, der Taster macht einen kurzen \"Kurzschluss\" beim Drücken, wodurch sich das TFT einschaltet - ähnlich wie bein PC) und sofort wieder abfällt, OBWOHL auf der Steuerleitung noch Strom liegt (das Rückfahrsignal, z.B. vom Rückfahrscheinwerfer).Fertig zu kaufen gibt es sowas scheinbar nicht, ist das mittels einer Schaltung möglich zu realisieren?Hatte auch schon die Idee den Taster einfach zu überbrücken, aber ich glaube das wird das TFT mir übelnehmen.Danke schonmal für die Hilfe!

Posti(R)

20.10.2006, 22:55

@ Ben

Tastendruck simulieren

HiWas Du suchst, ist ein abfallverzögertes Relais.Dieses Relais zieht an, wenn es an A1/A2 mit Spannung versorgt wird, und fällt nach einer gewissen Zeit, oder wenn die Versorgung abgeschaltet wird, ab.Elektronisch könntest Du das auch mit einem NICHT nachtriggerbarem Monoflop machen.Wie geht das Display dann wieder aus?Auch hier könnte man ein Monoflop nutzen, wessen Zeit nach Herausnehmen des Rückwärtsganges läuft (nach Ablauf ein erneuter Tastendruck *denk*).So wären unnötige An-/Ausschaltereien vermieden, wenn man z.B. Rangiert.MfG

strippenstrolch(R)

Homepage E-Mail

Sassenburg,
21.10.2006, 03:04

@ Ben

Tastendruck simulieren

Hallo Ben,versuche es doch einfach mit einem Relais in Reihe mit einem Kondensator:[image]Die Länge des Impulses kannst Du mit der Größe des Kondensators bestimmen.Der Widerstand dient dazu, dass sich der Kondensator wieder entladen kann,wenn der Schalter nicht betätigt ist, damit er für den nächsten Impuls bereit ist.

Ben

E-Mail

21.10.2006, 14:50

@ strippenstrolch

Tastendruck simulieren

Hallo,vielen Dank erstmal für die schnelle und kompetente Hilfe!Ich hab die Möglichkeiten mal durchgespielt. Ein abfallverzögertes Relais klingt gut, ist aber vom Preis her genauso wie ein Monoflop Bausatz (bei Conrad gibts z.B. einen mit 2 Monoflops für 17,95. Immer noch teuer, aber damit wäre das sicher realisierbar. Dass ich da nicht selbst draufgekommen bin *schäm*. Ich hab einige Schaltungen gesehen mit einem NE555 Baustein, das wäre villeicht die einfachste Möglichkeit, selbst ein nicht triggerbaren Monoflop zu bauen, oder?@strippenstrolchalso versteh ich das richtig? sobald Strom an den Polen anliegt, zieht das Relais an und der Kondensator lädt sich auf. Wenn er voll aufgeladen ist, kann kein Strom mehr fließen, also fällt das Relais wieder ab. Danach entlädt sich der Kondensator über den Widerstand?Den Schalter kann ich im Prinzip ja weglassen wenn ich die Schaltung z.B. an den Rückfahrscheinwerfer anschließe?Wenn jetzt aber der Zyklus einmal \"durchgelaufen\" ist und der Rückwärtsgang ist immer noch drin, zieht das Relais dann nicht wieder an? (und schaltet das TFT ab) Hab jeetzt leider noch ein Problem entdeckt: ich dachte immer diese SMD Taster haben wie ein normaler Taster nur 2 Anschlüsse und die beiden anderen Beinchen sind nur zum festhalten an der Platine. Jetzt hab ich allerding gesehen, dass dieser Taster vier Anschlüsse hat, an welchen auch überall Leiterbahnen abgehen. An welche müsste ich mein Relais denn anschließen?ich hoffe man erkennt was auf dem Bild :-)[image]

strippenstrolch(R)

Homepage E-Mail

Sassenburg,
21.10.2006, 16:32

@ Ben

Tastendruck simulieren

Nein, das Relais wird genau ein mal angezogen, dann fällt es ab, bis der Rückfahrscheinfwerfer eine Zeit lang aus war. Erst dann ist der Kondensator wieder entladen und das Relais kann auch dann erst erneut wieder anziehen.Zu dem Taster:Du kannst den Taster auch mit einem Mulitmeter durchmessen, bzw. durchpiepsen.Leider zeigt sogar das Datenblatt zu diesen Tastern keinen Anschlussplan, bzw. ich habe das richtig Datenblatt noch nicht gefunden.Du solltest mal gucken, ob der Taster 2 oder 1 Schließer hat, oder ob es ein Wechsler oder so ist. Da ist wohl ein wenig messen angesagt...Edit: PS: Bitte benutze für das Relais nicht unbedingt ein KFZ-Relais, das könnte zuviel Strom benötigen, suche beim Elektronikhändler nach dem Begriff \"Printrelais 12 Volt ein mal EIN oder ein mal UM\", dann liegst Du richtig.

Ben

E-Mail

23.10.2006, 08:48

@ strippenstrolch

Tastendruck simulieren

» Nein, das Relais wird genau ein mal angezogen, dann fällt es ab, bis der» Rückfahrscheinfwerfer eine Zeit lang aus war. Erst dann ist der» Kondensator wieder entladen und das Relais kann auch dann erst erneut» wieder anziehen.Klar, braucht ja auch seine Zeit. Dann wäre das für diesen Zweck einwandfrei, zumal die Schaltung einfach genug ist, dass ich sie auch verstehe. » Du kannst den Taster auch mit einem Mulitmeter durchmessen, bzw.» durchpiepsen.» Du solltest mal gucken, ob der Taster 2 oder 1 Schließer hat, oder ob es» ein Wechsler oder so ist. Ich wed das mal durchpiepsen, gibt ja nur vier Möglichkeiten. Ich hab mal bei Conrad geschaut, aber da bekomm ich gerade zu diesen SMD Tastern keine wirkl.techn. Information.» PS: Bitte benutze für das Relais nicht unbedingt ein KFZ-Relais, das» könnte zuviel Strom benötigen, suche beim Elektronikhändler nach dem» Begriff \"Printrelais 12 Volt ein mal EIN oder ein mal UM\", dann liegst Du» richtig.Ups, ich hätte gedacht das wäre genau das richtige (wg. 12V), aber dann werde ich mal nach nem Printrelais schauen! Danke!Und wenn Du mal was ins Auto bauen willst und net weiter weißt...meine email steht oben ;-)Ich werd das die Tage mal durchpiepsen und berichten!

strippenstrolch(R)

Homepage E-Mail

Sassenburg,
24.10.2006, 18:53

@ Ben

Tastendruck simulieren

Ach, ehe ich es vergesse:probiere die Schaltung erst einmal \"trocken\" aus, es kann sein, dassDu den Kondensator noch in der Größe ändern musst...... 1000µF und 63 Volt sollte aber eigentlich klappen.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
5389 Postings in 692 Threads, 2 registrierte User, 7 User online (0 reg., 7 Gäste)
Forum Strippenstrolch | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum