Forum Strippenstrolch

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
mike7462(R)

03.06.2006, 16:53
 

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Forum,ich bitte die hier lesenden um Ihre Hilfe bei folgendem Problem:Auf meiner Märklin Modellbahn möchte ich 2 sichtbare Bahnhöfe mit Kunstoffgleis (Gleisfreimeldung kein Problem)und 2 unsichtbare Bahnhöfe mit Metallgleis (Gleisfreimeldung ein Problem) auf meinen 2Stellwerken rückmelden.[image]Ich habe vor,meine M-Gleise (im nichtsichtbaren Bereich) mit 2 zusammengeklebten Gabellichtschranken[GLS] GP1S093HCZ zu überwachen.(ein Az-Sensor=[Ein+Auszähl GLS])[image]Die Schaltung der Az habe ich vor auf Europa-Platinen zu bauen und im 19\" Rack unterzubringen.Was soll die Schaltung können?Die Funktion soll sein:-Die Achsen Ein-bzw Auszuzählen,-Die Auswertung des Freizustandes/Belegtzustandes [Frei=>High(5V+)-->(Relais(5V) dahinter mit Um Kontakt),Frei nur wenn die Zählerstände eines Az-Abschnitts \"0\"sind(nur dann!!)]2 Az-Sensoren=>1 Az-Abschnitt(Gleisfreimeldung)-es soll an jedem Az-Sensor möglich sein zu rangieren , also die Richtung zu ändern,-es sollen Weichen(Kreuzungen) auch freigemeldet werden können(3Az-Sensoren(Kr=>4 Az-Sensoren))es ist bitte mit zu beachten,das langsame wie auch schnelle Züge die Az-Sensoren befahren ,sowie auf kurzen Abschnitten die Ein und Auszählfunktion gleichzeitig vonstatten geht.-als letzter Punkt :Die Az-Abschnitte sollen einzeln wieder Resettet werden können (im Orginal heisst das AzGrT-Bedienung)[image]Bild stammt von einem User aus dem DSO-Forum,danke an dieser Stelle!So,ich hoffe ich habe alles!Wer kann mir ein Schaltplan für die Funktionen erstellen,wo ich mit Handelsüblichen ICŽs (keine zu programmierende IC) diese Funktionen bekomme?Ich bin leider zu lange aus der Elektronik raus und wollte mich mit diesen Projekt wieder an selbiges heranwagen.Wer kann helfen?Danke im Vorraus und GrußMike

kalledom(R)

03.06.2006, 17:57

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Mike,da hast Du ja Großes vor. Gibt es so was noch nicht in den tausend Foren, die mit Modellbahnen zu tun haben ?Dann schon mal die erste kleine Enttäuschung für Dich:mit einfachen Gabellichtschranken kannst Du zwar die Achsen zählen, aber nicht die Bewegungs-Richtung dabei feststellen, also nicht rauf und bei Umkehr wieder runter zählen. Dazu benötigst Du zwei Gabellichtschranken direkt nebeneinander. Nur so kannst Du dann auch die (Zähl-) Richtung bestimmen.Möchtest Du damit \'nur\' feststellen, ob ein Gleis frei ist ?

mike7462(R)

03.06.2006, 18:23
(editiert von mike7462, 03.06.2006, 18:29)

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» Hallo Mike,» da hast Du ja Großes vor. Gibt es so was noch nicht in den tausend Foren, die mit Modellbahnen zu tun haben ?Klar,aber ich brauche Euch Elektroniker,da diese Foren meist nur Laien haben und ich wie o. a eine sehr komplizierte Aufgabe habe!» Dann schon mal die erste kleine Enttäuschung für Dich:» mit einfachen Gabellichtschranken kannst Du zwar die Achsen zählen, aber nicht die Bewegungs-Richtung dabei feststellen, also nicht rauf und bei Umkehr wieder runter zählen. Dazu benötigst Du zwei Gabellichtschranken direkt nebeneinander.Habe ich in meinem Text beschrieben,dass ich 2 GLS hintereinandergeklebt habe.[image]Mir ist es etwas schwer gefallen,diesen Text so zu schreiben,das man auch weiß was ich meine:z.B ein Achszählsensor besteht aus zwei Gabellichtschranken,ein Achszählabschnitt (Bahnhofsgleis) aus zwei Achszählsensoren,ein Weichenabschnitt sogar aus drei Achszählsensoren,Kreuzung aus vier Achszählsensoren.» Nur so kannst Du dann auch die (Zähl-) Richtung bestimmen.Ja,wie bei der DBAG auch,die machen das Induktiv ,dort heisst der Achszählsensor Az-Gleisgerät oder Zählpunkt.Ich arbeite bei der DB Netz AG in der Leit- und Sicherungstechnik,deshalb auch meine fundierten Kenntnisse,nur Elektronik kann ich kaum noch (seufz) » Möchtest Du damit \'nur\' feststellen, ob ein Gleis frei ist ?Genau,dafür war das 5V Relais gedacht,dies steuert ein 12 oder 24 V Relais an für die Freimeldung des Stelltisches und die Auflösung.Gruß MikeEdit:Gruß eingebunden.

kalledom(R)

03.06.2006, 19:00

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Mike,jetzt bist Du auf den \'Richtigen\' gestoßen, auf einen alten Modellbahn-Freak, Märklin natürlich, was auch sonst.Meine Leidenschaft ging so weit, daß ich eine eigene Digital-Steuerung entwickelt, aber nie vermarktet habe. Sieh Dir mal auf folgender Seite alles mit \'MOBS\' an: http://www.domnick-elektronik.de/projekte.htm. Es gibt auch noch eine Download-Seite mit viel MOBS (MOdellBahnSteuerung).Möchtest Du wirklich die Gleis-belegt-Melder mit lauter Gabellichtschranken aufbauen ? Da brauchst Du \'ne Menge Elektronik. Die langen Leitungen, die Wechselspannung, Kurzschlüsse auf den Schienen, etc. machen die Elektronik nicht gerade einfacher. Sollen wir vielleicht über andere Möglichkeiten diskutieren oder hast Du da schon Erfahrungen gesammelt ?Ich werde Dir natürlich helfen, so weit ich es kann. Das ist alles nicht soooo einfach, sonst gäbe es das schon auf dem freien Markt.

mike7462(R)

03.06.2006, 19:47
(editiert von mike7462, 03.06.2006, 22:35)

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» Hallo Mike,» jetzt bist Du auf den \'Richtigen\' gestoßen, auf einen alten Modellbahn-Freak, Märklin natürlich, was auch sonst.Das freut mich,denn mein Posting auf dem Drehscheibeforum hat nur die Idee mit den Gabellichtschranken gebracht von den ich 60 Stück bei CSD-Electronics gekauft habe.» Meine Leidenschaft ging so weit, daß ich eine eigene Digital-Steuerung entwickelt, aber nie vermarktet habe. Sieh Dir mal auf folgender Seite alles mit \'MOBS\' an: http://www.domnick-elektronik.de/projekte.htm. Es gibt auch noch eine Download-Seite mit viel MOBS (MOdellBahnSteuerung).Deine Leidenschaft \"ging\" soweit? Heute nicht mehr?Ich habe noch mehr tolle Schaltungsideen...lach!Z.B.eine Zugnummernmeldeanlage,die im Ausbauzustand auch die Fahrstrassen selber einstellen kann(das nennen wir Zuglenkung)Aber zurück zum vorigem Projekt:» Möchtest Du wirklich die Gleis-belegt-Melder mit lauter Gabellichtschranken aufbauen ? Da brauchst Du \'ne Menge Elektronik. Die langen Leitungen, die Wechselspannung, Kurzschlüsse auf den Schienen, etc. machen die Elektronik nicht gerade einfacher. Sollen wir vielleicht über andere Möglichkeiten diskutieren oder hast Du da schon Erfahrungen gesammelt ?Ja,da dies mein Wunsch ist,meine Bahn so Orginalgetreu zu steuern.Wie bekommt man die Achsen als Signal?Viel kann man nicht nehmen:-eine Lichtschranke ,die über LWL an das Gleisprofil gebracht wird?(Fremo hat das probiert)Nein , zu kompliziert zu bauen !Gleisisolation? Nein , zu aufwendig und in den Weichen Problematisch!Minitaster?Nein , noch zu gross!Die Gabellichtschranke?Ja,da diese einfach auf eine Experimentierplatine gelötet wird und mit der Kupferfreien seite auf dem Märklingleis geklebt wird!Potenzialfrei!!![image]Meine Erfahrungen?Stammen aus dem Buch :Das Elektronische Stellwerk von Hans-Helmut Müller[image]» Ich werde Dir natürlich helfen, so weit ich es kann. Das ist alles nicht soooo einfach, sonst gäbe es das schon auf dem freien Markt.Das ist sehr nett ;-))Die beste Hilfe wäre,wenn ich auch die Spannungsversorgung der IC von Dir beschrieben bekommen würde,es ist wirklich sehr lange her mit Elektronik!Die in dem Schaltplan beschriebenen ICŽs sind sehr schwer zu bekommen,gibt es auch andere ICŽs?P:S:Die Schaltung sollte wenn möglich auch den Haushalt der MOBA nicht sprengen!Am Besten wär für mich die Schaltung auf einer Europaplatine.Ich hatte daran gedacht mindestens 6 Achszählabschnitte auf eine Platine zu bekommen.(Wenns geht)Besten Dank für die Hilfsbereitschaft!GrußMike

kalledom(R)

03.06.2006, 22:33

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Vorab, falls Du irgendwann mal glaubst, keine Antwort mehr zu bekommen oder den letzten Beitrag zu vermissen, dann geht es evtl. auf einer anderen Seite weiter; das ist hier nicht sehr gut erkennbar.Prinzipiell habe ich nichts gegen Gabellichtschranken, aber gegen die langen Leitungen von der Empfängerseite zur Auswerte-Schaltung. Evtl. ist es ein Open-Collektor-Ausgang, was die Störempfindlichkeit zusätzlich erhöht.Deshalb versuche bitte mal kurz über die Möglichkeit von Infrarot-Dioden statt Gabellichtschranken nachzudenken, die von IR-Sende-Leds an der Decke ein moduliertes unsichtbares Licht empfangen. So lange sich ein Zug über einer Empfangs-Led befindet, gibt es keinen Empfang, das Gleis ist somit belegt.Weil eine Empfangs-Led zwischen zwei Waggons \'Licht\' empfängt, können zwei IR-Leds so angebracht werden, daß auf jeden Fall eine IR-Led abgedeckt wird.Den Sicherheits-Aspekt dürfen wir nicht berücksichtigen, der ist bei der Variante mit Gabellichtschranke mindestens genau so mangelhaft.Dann bleibt für Dich zu entscheiden, wie Du die Signale verarbeiten möchtest: über kleine einzelne Schaltungen oder per Mikro-Controller. Wenn Du 60 Schranken gekauft hast, gehe ich mal von 25 Stellen aus = 25 Schaltungen.Wie möchtest Du später die Loks automatisch fahren lassen ? Mikro-Controller, PC oder eine andere Möglichkeit.Die Spannungsversorgung ist das allerkleinste Problem.Was das Bild mit der TTL-Schaltung zeigt, das ist aber wirklich nur theoretisch. Jeder TTL-Eingang (CMOS sowieso) spielt ab einer Drahtlänge von ca. 30 cm verrückt, ohne Störimpulse. Es ist allerdings mit geeigneten Bauteilen (fast) störungsfrei ans laufen zu bekommen.Also, erst noch einige Dinge klären und entscheiden, bevor ich mich \'ins Zeug lege\'.

mike2562

E-Mail

03.06.2006, 23:54

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» Vorab, falls Du irgendwann mal glaubst, keine Antwort mehr zu bekommen oder den letzten Beitrag zu vermissen, dann geht es evtl. auf einer anderen Seite weiter; das ist hier nicht sehr gut erkennbar.Da ich neu hier bin schreibe mir bitte,was Du mit anderen Seiten meinst!?!» Prinzipiell habe ich nichts gegen Gabellichtschranken, aber gegen die langen Leitungen von der Empfängerseite zur Auswerte-Schaltung. Evtl. ist es ein Open-Collektor-Ausgang, was die Störempfindlichkeit zusätzlich erhöht.Ach,das Problem kannte ich noch nicht!Ich wollte mit 4 adrigem Kabeln zu den Az-Sensoren gehen(+5V,GND,Signalleitung GLS Einz.,Signalleitung GLS Ausz.)Ich dachte daran , mit OPŽs die Signale der Gabellichtschranken zu verstärken,das ich die Verluste auf max 3m kompensiere.» Deshalb versuche bitte mal kurz über die Möglichkeit von Infrarot-Dioden statt Gabellichtschranken nachzudenken, die von IR-Sende-Leds an der Decke ein moduliertes unsichtbares Licht empfangen. So lange sich ein Zug über einer Empfangs-Led befindet, gibt es keinen Empfang, das Gleis ist somit belegt.» Weil eine Empfangs-Led zwischen zwei Waggons \'Licht\' empfängt, können zwei IR-Leds so angebracht werden, daß auf jeden Fall eine IR-Led abgedeckt wird.Diese Idee hatte ich verworfen,da ich wie gesagt jede Achse auswerten wollte und ich auch schon die 60 Gabellichtschranken gekauft habe.(es sind dann 30 Abschnitte[Schaltungen],die ich geplant habe. » Den Sicherheits-Aspekt dürfen wir nicht berücksichtigen, der ist bei der Variante mit Gabellichtschranke mindestens genau so mangelhaft.» Dann bleibt für Dich zu entscheiden, wie Du die Signale verarbeiten möchtest: über kleine einzelne Schaltungen oder per Mikro-Controller. Wenn Du 60 Schranken gekauft hast, gehe ich mal von 25 Stellen aus = 25 Schaltungen.Der Micro-Controller scheidet für mich aus wegen mangelndem Equickment zum Programmieren und wegen des Preises (die sind doch in der Stückzahl nicht billig,oder?)sowie meiner Unerfahrenheit mitselbigen!Um die Frage mit der Signalverarbeitung zu klären , kann ich nur folgendes schreiben: Ich stelle mir vor , die 4 adrige Leitung aufzusplitten zwei für StrV(5V,GND) und zwei Signalleitungen.Die zwei Signalleitungen gehen direkt an die Az-Platine ran. (über Märklin Bananenstecker zum Trennen wegen späteren Gleisumbau oder Umzug).Von der Achszählplatine geht jeweils pro Abschnitt eine Leitung zu einem seperaten Freimelde-Relais in eine Relaisgruppe über dem 19\" Kasten.die Frontplatte der Platine hat eine belegt und eine frei LED pro Abschnitt.Ich weiß noch nicht wieviel Abschnitte man auf eine Platine bauen kann,aber mindestens6 sollten es sein,daher auch 6xbelegt und 6xfrei LED auf der Frontplatte.Eine 5V+ stabile StrV Platine soll alles versorgen.Du hast beschrieben,das die Sicherheit mangelhaft sei,was meinst Du damit?Das die Signalimpulse nicht sauber ankommen?Bei der Bahn werden diese Signale geschmitttriggert,verstärkt und gefiltert und diese kommen über km lange Kabel.Daher habe ich gedacht,das es mit 0,5-4m Kabellänge erstrecht geht.» Wie möchtest Du später die Loks automatisch fahren lassen ?Jetzt lach nicht , mit einem auf spurplanbasiertem Relaisstellwerk Dr S 2 und einem Dr S 60.Die Komponenten baue ich auf Baugruppen in vereinfachten Relaisschaltungen,die dann in 1-1,5m hohe Relaisgestelle gebaut werden sollen.Später soll ein elektronisches Stellwerk in Form von einer I/O Karte an Laptop mit ESTW Programm die unsichtbaren Bahnhöfe steuern und dann kommen auch die \"neuen\" Lichtsignale(Ks)von Viessmann zum Einsatz!Das Fahren der Bahn übernehmen zwei Digitalbausteine von *M.....* 6021 (Fahrleitung und Gleisleitung).» Mikro-Controller, PC oder eine andere Möglichkeit.Äh,andere Möglichkeit ;-) siehe vorige Sätze!» Die Spannungsversorgung ist das allerkleinste Problem.» Was das Bild mit der TTL-Schaltung zeigt, das ist aber wirklich nur theoretisch. Jeder TTL-Eingang (CMOS sowieso) spielt ab einer Drahtlänge von ca. 30 cm verrückt, ohne Störimpulse. Es ist allerdings mit geeigneten Bauteilen (fast) störungsfrei ans laufen zu bekommen.Ja ,ich saß schon oft vor der Schaltung aus dem Buch , aber ohne Euch Elektroniker geht es nunmal nicht.(Bin zwar auch ein gelernter EEAn/bei DBAG Flm)aber ich habe heute auf der Arbeit nur Techniken aus dem letzten Jahrhundert!(Mechanische,Elektromechanische und Relaisstellwerke).Kann man das Signal nicht verstärken und die Störimpulse nicht rausfiltern?» Also, erst noch einige Dinge klären und entscheiden, bevor ich mich \'ins Zeug lege\'.Wie gesagt , bitte verwende meine Gabellichtschranken als Massgabe und denke an den Resetkontakt!(AzGrT+GlT),die Kabellänge sollte max 4m betragen und die Funktion der Schaltung soll dem Vorbild entsprechen.Danke und schönen Sonntag wünschtMike

kalledom(R)

04.06.2006, 01:17

@ mike2562

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Mike,» Da ich neu hier bin schreibe mir bitte,was Du mit anderen Seiten meinst!?!Irgendwann beginnt das Forum-Progamm eine neue Seite, zeigt das aber nur ganz oben und ganz unten in einem kleinen Auswahlkästchen, wo \'Seite\' daneben steht, an. Dann mußt Du in dem Auswahlkästchen die \'2\' oder \'16\' :-) auswählen, um auf die entsprechende Seite zu kommen. Das wird passieren, wenn Du (oder jemand anders) einen Beitrag abgesendet hat, der aber unten nicht erscheint. Dann bitte erinnern, da war doch was ? Ach ja, neue Seite !Bleiben wir bei Gabellichtschranken.Dann würde ich Dir CMOS-IC\'s der 40xx-Serie empfehlen und die mit 12V betreiben. Damit wird der Störspannungs-Abstand geringer und CMOS benötigt nur ganz wenig Strom. Allerdings: KEINE OFFENEN EINGÄNGE !!!Dann müßtest Du ermitteln, wie \'gut\' die Gabellichtschranke schaltet, wenn sie unterbrochen und wenn sie nicht unterbrochen ist. Vielleicht muß kein OpAmp zum Verstärken vorhanden sein, so daß ein CMOS-Baustein mit Schmitt-Trigger- Invertern ausreicht.Mit 4-adrigem Kabel zu den GLS ist ok: +12V, GND, Signal1 und Signal2.Ich schreibe etwas \'in meiner Sprache\', weil mir (und den anderen Lesern wahrscheinlich auch) \'Deine\' Abkürzungen etwas ungewohnt sind.Dann stehe ich allerdings vor dem nächsten Rätsel: So eine Doppel-GLS liefert Impulse an einen Zähler. Durch die Reihenfolge der Impuls-Flanken kann die Richtung festgestellt werden. Ein Zug fährt nun von rechts nach links vorbei und der Zähler registriert 14 Unterbrechungen/Achsen; das Gleis ist belegt. Wenn der gleiche Zug aus der entgegengesetzten Richtung kommt, kein Problem, zählt wieder zurück auf Null. Wenn es aber nicht so ist, wer oder was zählt dann wieder zurück auf 0 ?

mike7462(R)

04.06.2006, 10:43

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» Hallo Mike,» » Da ich neu hier bin schreibe mir bitte,was Du mit anderen Seiten meinst!?!» Irgendwann beginnt das Forum-Progamm eine neue Seite, zeigt das aber nur ganz oben und ganz unten in einem kleinen Auswahlkästchen, wo \'Seite\' daneben steht, an. Dann mußt Du in dem Auswahlkästchen die \'2\' oder \'16\' :-) auswählen, um auf die entsprechende Seite zu kommen. Das wird passieren, wenn Du (oder jemand anders) einen Beitrag abgesendet hat, der aber unten nicht erscheint. Dann bitte erinnern, da war doch was ? Ach ja, neue Seite !Ach da meinst Du!Danke für den Tipp!» Bleiben wir bei Gabellichtschranken.» Dann würde ich Dir CMOS-IC\'s der 40xx-Serie empfehlen und die mit 12V betreiben. Damit wird der Störspannungs-Abstand geringer und CMOS benötigt nur ganz wenig Strom. Allerdings: KEINE OFFENEN EINGÄNGE !!!Das bedeutet,das ich die Eingänge auf high 12 V legen muss oder wie ist das gemeint?» Dann müßtest Du ermitteln, wie \'gut\' die Gabellichtschranke schaltet, wenn sie unterbrochen und wenn sie nicht unterbrochen ist. Vielleicht muß kein OpAmp zum Verstärken vorhanden sein, so daß ein CMOS-Baustein mit Schmitt-Trigger- Invertern ausreicht.Dafür brauche ich die Schaltung,da ich die GLS nur mechanisch verbaut habe.» Mit 4-adrigem Kabel zu den GLS ist ok: +12V, GND, Signal1 und Signal2.» Ich schreibe etwas \'in meiner Sprache\', weil mir (und den anderen Lesern wahrscheinlich auch) \'Deine\' Abkürzungen etwas ungewohnt sind.Ist doch i.O,ich weiß das ich einen AKüFi(Bahnabkürzfimmel) habe.:-)Falls ich bei Dir etwas nicht verstehe , frage ich ja auch.......» Dann stehe ich allerdings vor dem nächsten Rätsel: So eine Doppel-GLS liefert Impulse an einen Zähler. Durch die Reihenfolge der Impuls-Flanken kann die Richtung festgestellt werden. Ein Zug fährt nun von rechts nach links vorbei und der Zähler registriert 14 Unterbrechungen/Achsen; das Gleis ist belegt. Wenn der gleiche Zug aus der entgegengesetzten Richtung kommt, kein Problem, zählt wieder zurück auf Null. Wenn es aber nicht so ist, wer oder was zählt dann wieder zurück auf 0 ?Ich bezeichne den Az-Sensor mal als Zählpunkt!Du kannst sagen:Das zwei Möglichkeiten bestehen,den Gleisabschnitt freizufahren.1.der Zug fährt wie von Dir beschrieben über den ersten/(zweiten) Zählpunkt in den Abschnitt und zählt 4 Achsen ein.(eine Lok)Schaltung => belegt.Dann fährt diese Lok in entgegengesetzter Richtung wieder die 4 Achsen am ersten/(zweiten) Zählpunkt raus Schaltung => frei.Oder es fährt die Lok am ersten/(zweiten) Zählpunkt die 4 Achsen ein (belegt) und am zweiten/(ersten) Zählpunkt fährt sie die 4 Achsen wieder aus (frei) [durchfahrt in einer Richtung]Ich hoffe es so gut beschrieben zu haben.GrußMike

kalledom(R)

04.06.2006, 13:00

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Mike,» Das bedeutet,das ich die Eingänge auf high 12 V legen muss oder wie ist das gemeint?Ja genau, evtl. über 1...10kOhm als PullUp-Widerstand, nur nicht offen lassen.» Dafür brauche ich die Schaltung,da ich die GLS nur mechanisch verbaut habe.Hier die Schaltung zum Ausprobieren und Messen der Spannungs-Pegel an den GLS. Du mußt die Spannung am Collektor der GLS mit und ohne Unterbrechung wissen und feststellen, wie \'sauber\' die Impulse sind, wenn Räder dort durch rollen, am liebsten natürlich mit einem Scope, (hast Du eines ?) um keine Überraschungen zu erleben. Wenn die GLS von 3V nach 9V schalten, reichen CMOS-Schmitt-Trigger-Inverter.Die 12V= würde ich pro Platine aus den 16V~ Märklin-Spannung oder einem 12...15V-Trafo erzeugen. Die andere Seite sollte die braune Masse-Leitung sein, damit überall gleiches Null-Potential ist. Die GLS-GND\'s bitte nicht von den Schienen abnehmen.Die Widerstände der GLS würde ich auf der Platine lassen, dann kann bei einem Schluß nichts passieren. Vielleicht noch an jedem Eingang parallel zum 100nF eine Diode mit Anode an GND, um negative Spannungen abzublocken.Bei einem Gleisabschnitt ohne \'Abzweigung\' hatte ich mir das mit der Auf- und Abwärts-Zählung schon so gedacht, kann mir aber (noch) nicht so richtig vorstellen, wer abwärts zählt, wenn der Zug an einer Weiche abbiegt ? Bei einer Doppelweiche oder Kreuzungsweiche wird das ja noch komplizierter. Wie werden dann die Auf- und Abwärtszähler bzw. die GLS-Signale für \'rein\' und \'raus\' miteinander verknüpft ?[image] [image]

Posti(R)

04.06.2006, 16:17

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

HiIch stelle mir das so vor, daß z.B. bei einer Weiche das Stammgleis der eine AZ ist, und die beiden Wahlrichtungen zusammen eine Gruppe bilden und so den zweiten AZ bilden.Durch die Flanken kann ich erkennen, in welcher Richtung der Radsatz fährt.Weiche als Y vorstellen:Der Zug kann nur vom Stammgleis (unten) zu einem der Wahlgleise fahren, bzw umgekehrt.So kann ich das Stammgleis in die eine Richtung zählen lassen, und die beiden Wahlgleise in die andere Richtung.Bei Kreuzung oder Kreuzungsweiche (X) die unteren bzw oberen AZ\'s zusammen zählen lassen.Der Zug kann ja von unten kommend, nur nach oben weiter fahren!Verständlich?MfGPosti

mike2562

E-Mail

04.06.2006, 18:45

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» » Dafür brauche ich die Schaltung,da ich die GLS nur mechanisch verbaut habe.» Hier die Schaltung zum Ausprobieren und Messen der Spannungs-Pegel an den GLS. » Du mußt die Spannung am Collektor der GLS mit und ohne Unterbrechung wissen und feststellen, wie \'sauber\' die Impulse sind, wenn Räder dort durch rollen, am liebsten natürlich mit einem Scope, (hast Du eines ?) um keine Überraschungen zu erleben. Nein,habe versucht an eins billig zu kommen,aber das Budget hat nicht gereicht! » Die 12V= würde ich pro Platine aus den 16V~ Märklin-Spannung oder einem 12...15V-Trafo erzeugen. Die andere Seite sollte die braune Masse-Leitung sein, damit überall gleiches Null-Potential ist. Die GLS-GND\'s bitte nicht von den Schienen abnehmen.Ist auch Spannungstechnisch so geplant,da ich ein Gestell baue,wo das Achszählrack rein kommt,eine Sammelschiene mit 12V(Platinenversorgung) und 24V(für die Stelltischanzeige und Tastenleitung der AzT und AzGrT) einbauen wollte(Mit gemeinsamen GND) ,diese mit seperaten Sicherungen absicher möchte,um die Az-Platinen bei Bedarf auch Spannungsfrei zu schalten.Sozusagen:Sammelschiene 12V+ --> Sicherung --> Platine --> Masse (GND)» Die Widerstände der GLS würde ich auf der Platine lassen, dann kann bei einem Schluß nichts passieren. Vielleicht noch an jedem Eingang parallel zum 100nF eine Diode mit Anode an GND, um negative Spannungen abzublocken.Ich wollte unter dem Gleis sowieso nicht zuviel Elektronik bauen,nur wenns sein muss!» Bei einem Gleisabschnitt ohne \'Abzweigung\' hatte ich mir das mit der Auf- und Abwärts-Zählung schon so gedacht, kann mir aber (noch) nicht so richtig vorstellen, wer abwärts zählt, wenn der Zug an einer Weiche abbiegt ? Bei einer Doppelweiche oder Kreuzungsweiche wird das ja noch komplizierter. Wie werden dann die Auf- und Abwärtszähler bzw. die GLS-Signale für \'rein\' und \'raus\' miteinander verknüpft ?Achszählpunkte bei einer Weiche: ---------> AchszählbezugsrichtungZählpunkt I Zählpunkt II-O-O- -O-O- E A A E uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu u Zählpunkt III u \\ u OA u \\ u OE u \\E=>EinzählGLS A=>AuszählGLS u=>Weiche -O-O- =>2 GLS=einem ZählpunktAlso ich betrachte die Zählpunkte mit einer Achszählbezugsrichtung , die ich mal als Beispiel von Links nach Rechts festlege:einfaches Gleis habe ich schon beschrieben,erspare ich mir.Weiche hat drei Richtungen :Ich komme von Links und befahre den vor der Weichenzunge liegendem ZählpunktI.Die Schaltung regestriert ... nehmen wir mal meine 4 Achsige Lok...4 Achsen und meldet belegt.So,die Lok fährt aus der Weiche in dem Linken Strang über den zweiten ZählpunktII.Dieser regestriert die Achsen als Aus Achsen(weil von diesem Zählpunkt die Aus-GLS als erstes befahren wird .Die Schaltung gibt bei Ihrem Zählerstand \"Null\" die Freimeldung.oder die Weiche liegt nach rechts und der ZählpunktIII zählt die Ausachsen.Bei einer Doppelten Kreuzungsweiche ist nur noch ein Zählpunkt IV zusätzlich vorhanden,der wie die Zählpunkte I-III auch die Richtung dann über die erste Flanke hoch oder runter Impulse gibt.Ich denke mal die Erklärung ist etwas besser geworden.Hoffe das Du jetzt weisst,wie die Funktion des Ein und Auszählens sein sollte!Gruß und schöne Pfingsten wünschtMikeP.S. nicht wundern,die Software schmeisst mich als reg Benutzer immer raus!Mike2562 ist Mike7462

mike7462(R)

04.06.2006, 19:02

@ mike2562

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Mist , die Zeichnung ist in die Hose gegangen,sorry.Karl-Heinz , ich schick Dir eine Excel Datei per E-Mail!GrußMike

kalledom(R)

05.06.2006, 00:17

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Stopf den Thread bitte nicht mit so vielen riesigen Bildern voll.Das mit den Achsen zählen interessiert mich eigentlich weniger, ich würde gerne Elektroniker bleiben und lieber Erbsen zählen :-).Du bekommst von mir die passenden Schaltungen:1. Schaltung, die aus einer Doppel-Gabel-Lichschranke richtungsabhängig Auf- und Ab-Pulse generiert2. einen 2-stelligen Up-Down-Dezimalzähler mit Reset, Takt- und Reset-Eingänge auf je 4 Eingänge erweitert, mit nachfolgenden 7-Segment-Dekodern3. Erweiterung zur Zählerstands-Kontrolle auf 0 und <>0 mit nachfolgendem Transistor zum Schalten eines RelaisWie Du dann die Ein / Aus / Rauf / Runter / Kreuz / Quer / ... verschaltest, überlasse ich vollkommen Dir :-)

mike7462(R)

05.06.2006, 13:37

@ kalledom

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» Stopf den Thread bitte nicht mit so vielen riesigen Bildern voll.Ist in Ordnung,ich hatte sowieso nicht mehr vor Bilder hier einzustellen. » Das mit den Achsen zählen interessiert mich eigentlich weniger, ich würde gerne Elektroniker bleiben und lieber Erbsen zählen :-).Kannst Du gerne machen......dann bekommst Du einen Arbeitsplatz bei Bonduelle:-D » Du bekommst von mir die passenden Schaltungen:» 1. Schaltung, die aus einer Doppel-Gabel-Lichschranke richtungsabhängig Auf- und Ab-Pulse generiert.Danke schön für Deine Mühe!» 2. einen 2-stelligen Up-Down-Dezimalzähler mit Reset, Takt- und Reset-Eingänge auf je 4 Eingänge erweitert, mit nachfolgenden 7-Segment-DekodernWelche Funktion haben diese 7-Segm.Decoder?» 3. Erweiterung zur Zählerstands-Kontrolle auf 0 und <>0 mit nachfolgendem Transistor zum Schalten eines RelaisMein Freimelderelais,5V super!» Wie Du dann die Ein / Aus / Rauf / Runter / Kreuz / Quer / ... verschaltest, überlasse ich vollkommen Dir :-)Ja,das ist gut,da ich wie auf dem kleinen Stellwerk auch eine DKW überwachen muss.Wenn Deine Schaltung fertig ist,dann vertreibe diese doch an andere Modellbahner!Ich habe zwar das Glück,an orginal Stellwerke zu kommen aber es gibt auch für Modellbahner Dr S Stellwerke von Erbert(einfach Googeln)und für diese wäre das sehr interessant!!!GrußMike

kalledom(R)

05.06.2006, 17:48

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Heiß ersehnt und lang erwartet :-)[image] [image]Da der Schalttransistor Open Collektor ist, können auch Relais mit 5V, 12V, 24V, etc. angesteuert werden. Freilaufdiode nicht vergessen !!!Wenn keine 7-Segment-Anzeigen angeschlossen werden (zum Anzeigen der Achsen-Anzahl), sind natürlich keine 7-Segment-Dekoder erforderlich und es kann dann auch der 40193 (binärer Up-Down-Zähler) eingesetzt werden.Ob die Zeit-Verzögerungen richtig rum sind, ? ausprobieren, ggf. Dioden drehen.SW0 setzt den Zählerblock auf 0 (Reset), SW1 setzt den Zählerblock auf 1.EinRes kommt von 10µF nach GND und 1kOhm nach Plus, damit beim Einschalten alle Zählerblöcke auf 0 sind.Sonst noch Fragen ? Keine, OK.

Uwe Forgber

Homepage E-Mail

Bremen,
12.06.2006, 13:47

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo,wir haben mit Interesse eure Ausführungen zu der Achszählschaltung mit Gabellichtschranke gelesen. Gern würden wir noch mehr über die mechanische Realisierung des Achszählers erfahren, vielleicht noch ein paar Bilder oder Zeichnungen wie du die Lichtschranken ins bzw. ans Gleis gebaut hast.Wir überlegen eine kleine Demonstrationsanlage zu bauen, die auch möglichstvorbildgetreu mit Achszählern beeinflusst wird.Falls noch andere Ideen zur Realisierung von Achszählern vorhanden sind (z.B. mit Hallsensoren o.ä.) würden wir uns über Infos freuen.Uwe Forgber

kalledom(R)

12.06.2006, 15:13

@ Uwe Forgber

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Uwe,die Gabellichtschranke hatte bei mir keine spontane Begeisterung ausgelöst.Von den Schwierigkeiten beim Einbau bis zu evtl. Falsch-Zählungen durch Reflektionen tendiere ich mehr zu einem anderen Geber; der Hallsensor wäre eine Möglichkeit.Wo ich absolut nichts zu sagen kann, ist das Verhalten des Magnetflußes von einem Magneten über ein sich bewegendes Metallrad zu einem Hallsensor.Ich kenne den Hallsensor an Motor-Scheiben zur Zählung der Impulse/Impulsdauer und der daraus resultieren Drehzahl; das funktioniert problemlos.Wenn 2 Hallsensoren und ein kleiner Rundmagnet mit 2...3mm-Löchern in die Schiene senkrecht eingebaut werden könnten und die vorbei rollenden Metallräder den Magnetfluß zu den 2 Hallsensoren \'lenken\' oder \'ablenken\', wäre das eine gute Möglichkeit mit einfacher Montage.Wenn sich jemand an solche Versuche begeben würde und die Resultate mitteilt, wäre das schon ein Schritt weiter. Über den \'Stromfluß\' (auch Elektronik genannt) mache ich mir keine Kopfzerbrechen, mehr über einen sicheren \'Magnetfluß\'.Mit Reflektions-Lichschranken wäre ich auch nicht besonders glücklich; da sind Gabel-Lichtschranken \'das kleinere Übel\'.Ich hätte im Zusammenhang mit dem Drehzahlmesser Versuche machen können, hatte auch schon ganz kleine Neodyn-Magnete gehabt; aber, je kleiner, desto weg :-)

mike7462(R)

12.06.2006, 18:18
(editiert von mike7462, 12.06.2006, 19:20)

@ Uwe Forgber

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

@ Uwe Forgber,» wir haben mit Interesse eure Ausführungen zu der Achszählschaltung mit » Gabellichtschranke gelesen. Gern würden wir noch mehr über die mechanische» Realisierung des Achszählers erfahren, vielleicht noch ein paar Bilder» oder Zeichnungen wie du die Lichtschranken ins bzw. ans Gleis gebaut» hast.Da brauchst Du pro Az-Zählpunkt eine 2-2,5 cm und 1cm breite Experimentier-Platine ,wo Du die zwei Gabellichtschranken drauflötest(Achtung , denke vorher daran die Kupferbahnen für jedes Anschlussbein zu isolieren.(Abfräsen)Dann sägst Du ein quadratisches 1 x 1 cm grosses Loch unter der Schiene(wo der Az hin soll)Danach sägst Du aus der Schiene ein 7-8mm grosses Stück raus(mittig zu dem quadr.Loch) und klebst danach die Platine mit den GLS von unten an das Metallschotterbett.Bilder brauche ich nicht mehr zu schicken,da ich diese schon oben im Threat reingestellt habe.» Wir überlegen eine kleine Demonstrationsanlage zu bauen, die auch» möglichst» vorbildgetreu mit Achszählern beeinflusst wird.Ja,das ist später wenn es läuft auch bei mir der Fall.Ich hoffe ja ,das ich Kalledom noch überzeugen kann,da dies eine Evolution in der MobaStellwerkstechnik ist.......» Falls noch andere Ideen zur Realisierung von Achszählern vorhanden sind» (z.B. mit Hallsensoren o.ä.) würden wir uns über Infos freuen.Ich kann leider nicht viel mehr bieten ausser meine GLS,die mit ein bisschen gelber Farbe einen fast vorbildlichen Eindruck machen können. Uwe,ich hoffe es ist das was Dir weiterhilft.Kannst ja mal berichten,wie weit Ihr seid.@Kalledom;Die Schaltung zu realisieren dauert ein wenig,da ich erst noch die Teile besorgen muss und im Moment habe ich beruflich mit der echten Bahn sehr viel zu tun.Ich bleibe aber am Ball.>EinRes kommt von 10µF nach GND und 1kOhm nach Plus, damit beim Einschalten alle Zählerblöcke auf 0 sind.???Dat kapier isch net,ich bitte um eine Aufklärung des Sachverhaltes,wie Du dies gemeint hast!Die Dioden können BAT 41 sein,oder?X1 :ist das eine Steckerleiste?????Was für ein Typ darf der T1 sein?2N2218A richtig?DankeGrußMike

kalledom(R)

12.06.2006, 20:38

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Mike,» @Kalledom;Die Schaltung zu realisieren dauert ein wenig,da ich erst noch die Teile besorgen muss und im Moment habe ich beruflich mit der echten Bahn sehr viel zu tun. Ich bleibe aber am Ball.Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.Zu Deinen Fragen folgende Antworten:X1 ist ein Pfostenstecker 3-polig; der ist für eine feste Brücke oder einen steckbarer Jumper zum Auswählen, ob das Relais bei Zähler = 0 oder <> 0 anziehen soll. So nebenbei bleibt dadurch auch kein Eingang offen.Die Dioden können BAT41 oder sonst eine mit möglichst wenig Durchlaß-Spannung sein. Eine \'normale\' Diode funktioniert allerdings auch.Für Relais bis 100mA Spulenstrom empfehle ich BC546...550, bis 500mA einen BC337-25...-40; dann aber R6 von 4k7 auf 2k2 verringern und R5 von 1k auf 4k7 erhöhen (5mA Basis-Strom)! Bei noch höherem Strom einen Darlington verwenden. Der 2N2218A hat zu wenig Verstärkung (hfe=40...120); vom schlechtesten Wert ausgehend würden für Sättigung mit Faktor 4 fast 10mA Basis-Strom erforderlich, was der CMOS-Baustein gar nicht mag.» EinRes kommt von 10µF nach GND und 1kOhm nach Plus, damit beim Einschalten alle Zählerblöcke auf 0 sind.Ganz einfach: im Moment des Einschaltens ist der Elko leer und damit niederohmig; somit liegt GND vor, High hinter dem NAND-Gatter IC5A ... an den Reset-Eingängen und die Zähler werden gelöscht.Über den Widerstand wird der Elko bis auf 5V aufgeladen; 2 x High vor dem NAND-Gatter macht Low dahinter. Damit ist nach kurzer Zeit Low an den Reset-Eingängen und die Zähler sind zu allen Schandtaten bereit.

Uwe Forgber

Homepage E-Mail

13.06.2006, 12:25

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Vielen Dank für eure schnellen Antworten und Tips.Wir wollen es mal mit den Gabellichtschranken versuchen.Wenn wir zu brauchbaren Ergebnissen kommen sollten, melde ich mich nochmal hier im Forum.Gruß Uwe

Uwe Forgber

E-Mail

16.06.2006, 20:20

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Mike,kannst du mir verraten wo du die GLS GP1S093HCZ her hast??Selbst intensives googlen bringt mir nur Anbieter im Ausland und beieiner Kleinmenge zum testen lohnt sich die Beschaffung dort nicht.Gruß Uwe

mike7462(R)

16.06.2006, 23:10

@ Uwe Forgber

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

Hallo Uwe,» » kannst du mir verraten wo du die GLS GP1S093HCZ her hast??» Selbst intensives googlen bringt mir nur Anbieter im Ausland und bei» einer Kleinmenge zum testen lohnt sich die Beschaffung dort nicht.Von CSD-Electronics (über Google findest Du ihn...die GLS ist aber nicht im Katalog,musst die CSD Leute anmailen)Gruß zurückMike

Patrick

Homepage E-Mail

Solingen,
19.10.2006, 18:40

@ mike7462

Achszählschaltung(Az) mit Gabellichtschranke

» Hallo Uwe,» » » » kannst du mir verraten wo du die GLS GP1S093HCZ her hast??» » Selbst intensives googlen bringt mir nur Anbieter im Ausland und bei» » einer Kleinmenge zum testen lohnt sich die Beschaffung dort nicht.» Von CSD-Electronics (über Google findest Du ihn...die GLS ist aber nicht» im Katalog,musst die CSD Leute anmailen)» » Gruß zurück» MikeHi Leutebaue gerade die komplette elektronik für ein SpDrS60-Stellwerkschaut doch mal vorbeihttp://home.arcor.de/kaiserpatrick

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
5389 Postings in 692 Threads, 2 registrierte User, 13 User online (0 reg., 13 Gäste)
Forum Strippenstrolch | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum